RAHEL MARIA RILLING

Geige

Rahel Maria Rilling, geboren in Stuttgart, entstammt einer Musikerfamilie und erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren. Später studierte sie bei Wolf-Dieter Streicher in Stuttgart, bei Yair Kless in Tel Aviv, bei Michael Mücke in Berlin und bei Nora Chastain in Zürich/Winterthur.

Von 2005 bis 2008 war sie Stimmführerin der II. Violinen im Sinfonieorchester des NDR in Hamburg. Seit 2008 ist sie Konzertmeisterin im Bach-Collegium Stuttgart, bei der Kammersymphonie Berlin und beim Oregon Bach Festival. Seit 2010 spielt sie zudem regelmäßig bei den Berliner Philharmonikern.

Neben ihrer regen kammermusikalischen Tätigkeit tritt sie als Solistin im In- und Ausland auf, u.a. mit dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und dem von Gustavo Dudamel geleiteten Orquesta Sinfonica Simon Bolivar in Caracas/Venezuela, wo sie auch regelmäßig Meisterkurse gibt. Sie ist zu Gast bei diversen Musikfestivals in den USA, Südamerika, Europa und Asien.

2006 gründet Rahel Rilling das Kammermusik Festival Hohenstaufen, das seither jeden Herbst in der Nähe von Stuttgart stattfindet.

Neben der so genannten E-Musik gilt ihr Interesse auch Jazz, Pop und elektronischer Musik. Sie gehört dem Streichquartett "Die Nixen" an, dessen Repertoire sowohl klassische Kammermusik, als auch zum Teil selbst arrangierte Bearbeitungen von Jazz- und Popstücken umfasst.

Rahel Rilling spielt eine Violine von Tomaso Balestrieri, Cremona, aus dem Jahre 1767. Sie lebt in Berlin.

PDF-Download
deutsch   englisch